klar

Beratung, Betreuung und Versorgung

Den Inhaftierten steht ein vielfältiges Hilfsangebot innerhalb der JVA zur Verfügung, um ihre Angelegenheiten auch aus der Haft heraus rechtskonform zu regeln. Beratung, Betreuung und Versorgung der Inhaftierten werden durch die MitarbeiterInnen der JVA, externe und ehrenamtliche MitarbeiterInnen sowie Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege und kooperierende Behörden gewährleistet. Neuinhaftierte werden in einer Aufnahmeabteilung auf den vollzuglichen Alltag vorbereitet und intensiv betreut. Sie erhalten ausreichende Hilfestellungen, um sich in ihrer neuen Lebenssituation zurechtzufinden und um Ihre Angelegenheiten selbst zu klären. Sie werden umfassend über ihre Rechte und Pflichten informiert und bekommen ausreichend Gelegenheit, in Gesprächen mit den Stationsbediensteten, dem ärztlichen und sozialen Dienst ihre Angelegenheiten vorzutragen und zu regeln. Bei Bedarf kann der psychologische Dienst der Anstalt hinzugezogen werden, der auch ein Soziales Training zur Verbesserung der sozialen Kompetenz anbietet. Inhaftierten mit einer Suchtproblematik können sich an den Suchtberatungsdienst wenden. Die Möglichkeit an der Teilnahme an einem Gruppenangebot der "Anonymen Alkoholiker" besteht ebenfalls.

Jeden Sonntag, und teilweise auch an Feiertagen, wird ein Gottesdienst geboten, wechselweise durch den katholischen Pastoralreferenten oder die evangelische Pastorin. Die beiden Seelsorger stehen den Inhaftierten – unabhängig von ihrer Religions- und Konfessionszugehörigkeit- auch für seelsorgerische Begleitung in Einzelgesprächen zur Verfügung. Aber auch Anhängern anderer Glaubensrichtungen wird in begrenztem Rahmen die Möglichkeit der Glaubensausübung gegeben.

Die Inhaftierten erhalten bei Bedarf Informationen und Beratung über Bildungs- und Behandlungsmaßnahmen in den Justizvollzugsanstalten des Landes Niedersachsen.

Durch die anstaltseigene Küche werden die Inhaftierten nach der landeseinheitlichen Verpflegungsordnung verpflegt. Artikel zur Körperpflege und zur Reinigung der Hafträume stellt die Anstalt zur Verfügung, bei Bedarf kann ebenfalls Freizeitkleidung über die Kammer zur Verfügung gestellt werden.

Kirchenraum in der Justizvollzgsanstalt Oldenburg
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln